Widex Evoke – erste Ankündigung

Widex kündigt seine neuen Hörgeräte an, die auf der Widex E-Chipplattform beruhen und nun die Widex Unique Hörgeräte ablösen sollen:

Auf der AAA Conference in dieser Woche in Nashville, USA, wartet Widex mit einer einzigartigen Weltneuheit auf: Widex Evoke.

Die Premium-Serie Widex Evoke basiert auf der neuen, bahnbrechenden Widex-E-Chipplattform und ist das erste Hörsystem, das von unserer Philosophie des REAL-LIFE HEARINGTM inspiriert ist. Widex Evoke eröffnet neue Wege, um eine Brücke zwischen der Hörsystem-Anpassung im Fachgeschäft und den individuellen Hörwünschen des Kunden in seinem wahren Leben zu schlagen.

Es ist das weltweit erste Hörsystem, das auf Basis von Machine-Learning-Algorithmen eigenständig von den individuellen Hörvorlieben des Hörgeräte-Trägers in seinem wahren Leben lernt und ihn in der aktuellen Hörsituation schnell und intuitiv zu seinem perfekten Hörerlebnis führt. Gemeinsam mit neuen, intelligenten Technologien für eine noch präzisere automatische Steuerung der Signalverarbeitung bietet Widex Evoke eine einzigartige Synthese aus perfekter Automation und smarter Individualisierung.

Die neue Premium-Serie Widex Evoke wird auf dem deutschen Markt mit kompletter Modellreihe und in allen Preisklassen Mitte Mai/Anfang Juni 2018 eingeführt. Die große deutschlandweite Premieren-Tour startet am 4. Juni 2018.

Auf der Widex.pro Seite werden alle Bauformen angekündigt:

Egal ob kleines In-dem-Ohr Hörgerät, klassisches hinter dem Ohr Hörgerät oder Hörgeräte mit ausgelagerten Lautsprecher. Des Evoke kommt als komplette Produktfamilie.

Die Bauformen sind folgende: Bilder von Widex Hörgeräte
Es werden die Bauformen Passion, Fusion, Fusion 2, Fashion Mini, Fashion, Fashion Power, X, XP, CIC und CIC Micro angeboten.

Nur das Fusion 2 hat die 2,4GHz Bluetooth-Technologie und kann mit der ZPower-Akkutechnik betrieben werden, somit ist die F2 (Fusion 2) Bauform bei SIEG die erste Wahl.

Zur Technik des Evoke von Widex

Der Analog/Digitalwander arbeitet mit 18 bit und einer Abtastraten von 33,1kHz. Der lineare Dynamikbereich ist 108 dB groß und arbeitet von 5dB bis 113dB ohne Kompression.

2.000 mal je Sekunde wird das Eingangssignal analysiert und das in bis zu 15 Frequenzkanälen. Zusätzlich wird das Eingangssignal des einen mit dem Eingangssignal des 2. Hörgerätes verglichen, je Kanal 21 pro Sekunde.

Wozu das ganze?

Die Evoke greifen auf eine Datenbank von 700 Hörmustern zurück um die vorherrschende Situation optimal einschätzen zu können und die Automatik optimal einzustellen. Dabei greift die Automatik auf 7 Parameter zu und verändert diese für die gewünschte Hörbarkeit oder den Hörkomfort. (Evoke 110 bis 440)

Über Werner Eickmann

Seit 1993 arbeite ich in der Hörgeräteakustik. Als selbständiger Hörakustikmeister und Familienvater mit 4 Kindern nutze ich viel der wenigen freien Zeit für diese Homepage. Hunde, Katzen, Hühner, Schafe und Meerschweinchen, sowie Axolotl, Fische und Wellensitiche sorgen für ein angenehmes akustisches Umfeld zu Hause, das ab und an durch Mundharmonika, Klavier und Gitarre bereichert wird. Für Fragen und Anregungen stehe ich Ihnen unter Tel.: 05221 53768 von Mo. - Fr. zwischen 9:00 - 18:00 Uhr zur Verfügung. Ein Hörgerät ist immer nur so gut wie die Fähigkeit des Akustikers. Wie gut der Akustiker jedoch seine Fähigkeiten ausspielen kann, legt die Technik des Hörgerätes fest. Digitale Visitenkarte