Ein richtig gutes Hörgerät gesucht? Mood 12 – Die gehobene Mittelklasse.

Oft wird gefragt: Was ist ein gutes Hörgerät?
Statt der Gegenfrage: „Welchen Bedarf soll das Hörgerät abdecken?“ möchte ich heute einfach ein richtig gut ausgewogenes Produkt von der Firma Audio Service vorstellen.

Das Mood 12 von Audio Service erfüllt fast jede der normal vorkommenden Anforderungen.
Nein, ein 100%iges Sprachverstehen kann hier nicht versprochen werden. Derzeit ist auch kein Hörsystem bekannt, mit dem Hören wie früher möglich ist. Das Mood 12 wird Sie nicht schöner machen und ist auch nicht unsichtbar. Versprochen werden kann ein solides, richtig gutes, auf dem aktuellen Stand der Technik stehendes Hörsystem im Preisbereich der gehobenen Mittelklasse.

Welche Anforderungen werden an ein Hörgerät im allgemeinen gestellt?

  1. Es soll klein und unauffällig sein.
  2. Es soll angenehm zu tragen sein.
  3. Das Verstehen soll verbessert werden.
  4. Das Hören soll angenehm sein.
  5. Möglichst wenig Nebengeräusche sollen hörbar sein.
  6. Es soll nicht zu kompliziert in der Bedienung sein.
  7. Kein Umstellen „müssen“ aber ein „können“ wird gewünscht.
  8. Es soll gut mit dem Handy nutzbar sein.
  9. Es soll auf Dauer stark genug sein.

Die Firma Audio Service hat mit den Mood Modellen versucht, diese Wünsche mit einem Hörsystem zu erfüllen und hat es gut gemacht!

Das Mood 12 hat eine kleine Bauform und verschwindet damit sehr schön hinter dem Ohr des Trägers. Durch den Ex-Hörer wird auch nur ein sehr dünner Schlauch benötigt, der den Lautsprecher versorgt und sehr dezent zum Gehörgang führt.

Das eingebaute Richmikrofonsystem arbeitet automatisch, kann für besondere Situationen jedoch auch auf eine feste Charakteristik (Omnidirektional, Direktional) eingestellt werden.

Der Störschallmanager besteht aus einer Störschallreduzierung und einem Impulsschallunterdrücker (bei SIEMENS SoundSmoothing), der plötzlich auftretende Schallimpulse auf ein angenehmes Maß reduziert.

Das Besondere ist die Comformatic, eine Situationserkennung die nach Bedarf für jeden Kunden individuell einjustiert werden kann. Diese Erkennung kann zwischen Sprache, Sprache im Störlärm, Störlärm und Musik unterscheiden und regelt nach den Vorgaben das Hörsystem.

Ein Sound Upgrade kann Obertöne berechnen und diese in das Klangbild einfließen lassen, um so einen möglichst naturgetreuen Klang zu vermitteln.

Falls sich der Hörverlust verstärken sollte, kann an das Hörgerät ein stärkerer Lautsprecher angeschlossen werden.

Durch Zubehör wie eine Ladestation kann die Bedienung sehr vereinfacht werden. Um in die MultiMediaWelt einzutauchen, steht der microConnect / MobilConnect bereit um per Bluetooth Kontakt mit Handy, TV und MP3-Player zu ermöglichen. Eine reine Fernbedienung ist optional erhältlich.

Hier folgen die recht trockenen Daten des Systems:

Die Daten des Mood 12:

  1. RIC-Hörsystem mit externem 45, 55 oder 65-dB-Hörer
  2. 312er Batterie (Braun) oder Accu
  3. Für die offene und geschlossene Anpassung verwendbar

Ausstattung:

 

  1. Dual Energy Technology: Wahlweise mit Akku* oderBatterie nutzbar (zu Hause Accu – auf Reisen Batterie)
  2. Batteriefach als An-/Ausschalter (Kein Schalter der einen Defekt haben kann)
  3. Batteriewarnsignal (aktivier-/deaktivierbar)
  4. Programmwahltaster (bis zu 5 Programme nutzbar)
  5. Personal-Color-Konzept (Ein Farbwechsel ist leicht bei Ihrem Akustiker durchführbar)
  6. Einschaltverzögerung Audiomatic (P) (Kein Pfeifen beim Einsetzen)
  7. Oberflächenveredelung ComforClean (Sehr leicht zu reinigen)

Digitale Funktionen:

 

  1. 12 Frequenzkanäle (Für eine sehr genaue Feinanpassung)
  2. 8 AGC-Kanäle ermöglichen eine sehr wirksame Lautstärkeautomatik
  3. Mehrkanal-AGCo (Zur verzerrungsfreien Begrenzung)
  4. 5 Hörprogramme
  5. Wireless
  6. Binaurale Synchronisation
  7. Fernbedienung optional
  8. Wireless Audio Input optional
  9. Data Logging
  10. Pegelabhängige Signaltöne

Digitale Signalverarbeitung:

  1. Störschallmanager
  2. Wiener Filter
  3. Adaptive Störschallreduzierung
  4. Impulsunterdrücker
  5. TRC-Konzept
  6. Multimikrofonsystem Audio Scope
  7. Adaptiv frequenz selektiv
  8. Omnidirektional
  9. Automatisch
  10. Anti-Feedback-System 2.0
  11. Sound Upgrade

 

 

 

Über Werner Eickmann

Seit 1993 arbeite ich in der Hörgeräteakustik. Als selbständiger Hörakustikmeister und Familienvater mit 4 Kindern nutze ich viel der wenigen freien Zeit für diese Homepage. Hunde, Katzen, Hühner, Schafe und Meerschweinchen, sowie Axolotl, Fische und Wellensitiche sorgen für ein angenehmes akustisches Umfeld zu Hause, das ab und an durch Mundharmonika, Klavier und Gitarre bereichert wird. Für Fragen und Anregungen stehe ich Ihnen unter Tel.: 05221 53768 von Mo. - Fr. zwischen 9:00 - 18:00 Uhr zur Verfügung. Ein Hörgerät ist immer nur so gut wie die Fähigkeit des Akustikers. Wie gut der Akustiker jedoch seine Fähigkeiten ausspielen kann, legt die Technik des Hörgerätes fest. Digitale Visitenkarte