Samsung Hörgeräte 2016

Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung plant in die Produktion von Hörgeräten einzusteigen. Samsung Hörgeräte ab 2016. Gerücht oder Wahrheit?

Samsung-Logo
LOGO von Samsung

Nach den ersten Informationen sollen zum Start der Galaxy S7 Handys/Smartphones Anfang 2016 auch die ersten Samsung Hörgeräte verfügbar werden.

Apple hat durch die Kooperation mit GN ReSound und Starkey schon im Frühjahr 2014 die ersten „Made for iPhone“ Hörgeräte benennen dürfen und hat (wenn Samsung wirklich Anfang 2016 mit Samsung Hörgeräten auf den Markt kommt) die Nase mit 2 Jahren Erfahrung vorne.

Samsung ist ein sehr bekanntes Unternehmen, da sich in fast jedem Haushalt mindestens ein Produkt von Samsung befindet.

Egal ob Waschmaschinen, Mikrowellen, TV, SmartPhone, Tablets, Handys, Kühlschrank, Klimagerät, Trockner, Camcorder, Drucker, Monitore, Boxen, DVD Player oder Beamer, sowie Festplatten, Speicherkarten und Laufwerke. Und bald Samsung Hörgeräte?
Samsung ist einer der großen Mitspieler auf dem technischen Markt.

Machen sich die anderen Hörgerätehersteller Sorgen?

Eher nicht. Denn Hörgeräte zählen zu den Medizinprodukten an die sehr hohe Anforderungen gestellt werden. Bis Samsung alle rechtlichen Hürden genommen hat und die ersten bitteren Erfahrungen machen musste, besteht noch kein Grund zur Sorge.

Doch das Potential und der Background von Samsung sollten nicht unterschätzt werden. Wenn Samsung die Sache richtig anpackt und die Vernetzung der Hörgeräte mit den Endgeräten sauber ausbaut, könnte sich das Hörgerät als „Universalempfänger“ für Statusmeldungen der großen Haushaltsgeräte etablieren.

Sätze wie:

  1. „Der Trockner ist fertig.“
  2. „Die Kühlschranktür ist seit 2 minuten offen!“
  3. „Der Timer von Herdplatte 1 ist abgelaufen.“

würden dann bald zum Alltag gehören wenn Samsung Hörgeräte und Samsung Großgeräte genutzt werden.

 

Die Hausautomatisierung funktioniert über Sprachsteuerung der Hörgeräte.

Statt eines zusätzlichen Senders am TV Gerät wird der Sender schon in Samsung TVs eingebaut sein.

Es kann aber auch anders aussehen und Samsung braucht drei Anläufe um schließlich zu erkennen, dass der Handel mit Medizinprodukten etwas komplizierter ist als Technik für den normalen Markt anzubieten. Die rechtlichen Hintergründe und Unterschiede in den Ländern sowie die Zulassungsvoraussetzungen der Krankenkassen stellen einen „Neueinsteiger“ vor viele Hürden.

Was wünscht sich der Kunde?

Ein Hörgerät das einfach funktioniert, wenn es gesehen werden sollte gut aussieht, und angenehm zu tragen ist. Wenn zusätzliche Funktionen möglich sind, auch gerne TV-Empfang und Freisprecheinrichtung. Optimal wäre noch die Priorisierung von bestimmten Sprechern. Wenn das alles mit einer „ewigen“ Energiequelle zusammenspielen würde, wäre es perfekt.

Der Hersteller ist eher zweitrangig.

Was wünscht sich der Hörgeräteakustiker?

„Nicht noch eine neue Software!“
„Nicht noch eine neue Programmierschnittstelle!“

Fast jeder Hörgerätehersteller hat inzwischen 2-3 Anpassprogramme, die natürlich nicht immer mit der selben Programmierschnitstelle genutzt werden können. Und wenn doch, werden oft verschiedene Kabel benötigt um die Hörgeräte an den Computer anzuschließen. Ein neuer Hersteller bring höchstwahrscheinlich gleich wieder eine neue Software, Programmierschnittstelle und Adapter ins Spiel, die er sich gut bezahlen lässt.
Akustiker wünschen sich Herstellerübergreifende Kompatibilität.

Was sagt SIEG HörTechnic zu Samsung Hörgeräten?

Als Technikaffiner Hörakustikbetrieb freuen wir uns auf neue Möglichkeiten. Auch der Start der Bluetoothadapter, sowie der Start der Made for iPhone Geräte war mit Fortbildungen und Schulungen gepflastert. Das Ziel war stets der effektive Nutzen für unsere Kunden, und das haben wir erreicht. Der Weg des Hörgerätes von einer reinen Prothese zum Lifestileprodukt ist noch lang, aber 50% des Weges sind wir schon gegangen.

Ob Samsung Hörgeräte 2016 kommen oder ob es eher ein Gerücht ist wird sich herausstellen. Dass ein großer Global Player in die Fertigung von Hörgeräten einsteigt ist jedoch sehr Wahrscheinlich. Link zum Hersteller

Über Werner Eickmann

Seit 1993 arbeite ich in der Hörgeräteakustik. Als selbständiger Hörakustikmeister und Familienvater mit 4 Kindern nutze ich viel der wenigen freien Zeit für diese Homepage. Hunde, Katzen, Hühner, Schafe und Meerschweinchen, sowie Axolotl, Fische und Wellensittiche sorgen für ein angenehmes akustisches Umfeld zu Hause, das ab und an durch Mundharmonika, Klavier und Gitarre bereichert wird. Für Fragen und Anregungen stehe ich Ihnen unter Tel.: 05221 53768 von Mo. - Fr. zwischen 9:00 - 18:00 Uhr zur Verfügung. Ein Hörgerät ist immer nur so gut wie die Fähigkeit des Akustikers. Wie gut der Akustiker jedoch seine Fähigkeiten ausspielen kann, legt die Technik des Hörgerätes fest. Digitale Visitenkarte