Pfeifen bei Hörgeräten

Eines der nervigsten Geräusche ist das Pfeifen und Piepen von Hörgeräten. Woher kommt es, was hat es zu bedeuten und was muß gemacht werden, um das Pfeifen los zu werden.

Was ist eine Rückkopplung?
Das Pfeifen oder auch Piepen ist eine Rückkopplung.
Das heißt: Schall, der schon durch das Hörgerät verstärkt zum Trommelfell fließen soll, gelangt zurück zum Mikrofon und wird nochmals verstärkt zum Trommelfell geschickt, kommt aber wieder zum Mikrofon und so weiter …
Durch diese Schleife kommt ein Ton zustande, der Rückkopplung genannt wird.

Wodurch wird eine Rückkopplung verursacht?
1) Oft liegt die Ursache daran, daß das Ohrstück, oder auch die Otoplastik,  nicht richtig im Ohr sitzt. Meißt sind dann auch leichte Druckstellen zu sehen, wenn das Ohrstück aus dem Ohr genommen wird. Das Ohrstück sollte stabil im Ohr sitzen und ringsherum auf der Haut anliegen.

2) Das Ohstück sitzt, das Pfeifen ist aber noch da.
Ein Loch im Schallschlauch kann eine weitere Ursache sein. Oft ist das Loch oder der Riss mit bloßem Auge zu sehen. Da hilft der Akustiker, der einen neuen Schallschlauch einzieht.

3) Auch daran lag es nicht? Ein Pfropf im Ohr, also eine Ansammlung von Ohrenschmalz, verhindert dem Schall den Weg zum Trommelfell und reflektiert den Schall zum Mikrofon. Da muß dann der Hals-Nasen-Ohren-Arzt ran und das Ohr einmal ausspülen. Gehen Sie bitte nicht mit Wattestäbchen in den Gehörgang, sonst schieben Sie nur den Cerumen (Ohrenschmalz) weiter in den Gehörgang rein.

4) Die nächste Möglichkeit kommt durch das Alter der Otoplastik. Otoplastiken verändern sich nicht, der Körper jedoch schon. Gerade stärkere Gewichtsschwankungen können das Fettgewebe am Ohr mit beeinflussen und wenn sich so das Ohr verändert bleibt nur die Anfertigung eines neuen Ohrpassstückes.

5) Der seltenste Fall ist eine elektrisch bedingte Rückkopplung oder ein Defekt im Hörgerät, oft kombiniert mit lockeren Bauteilen im Gehäuse.

Gegen eine Rückkopplung hilft keine neue Batterie!
Wenn das Hörgerät pfeifen kann, hat es noch genügend Strom.

Wenn das Hörgerät noch nicht im Ohr sitzt, darf es Pfeifen, auch das ist normal.

Über Werner Eickmann

Seit 1993 arbeite ich in der Hörgeräteakustik. Als selbständiger Hörakustikmeister und Familienvater mit 4 Kindern nutze ich viel der wenigen freien Zeit für diese Homepage. Hunde, Katzen, Hühner, Schafe und Meerschweinchen, sowie Axolotl, Fische und Wellensittiche sorgen für ein angenehmes akustisches Umfeld zu Hause, das ab und an durch Mundharmonika, Klavier und Gitarre bereichert wird. Für Fragen und Anregungen stehe ich Ihnen unter Tel.: 05221 53768 von Mo. - Fr. zwischen 9:00 - 18:00 Uhr zur Verfügung. Ein Hörgerät ist immer nur so gut wie die Fähigkeit des Akustikers. Wie gut der Akustiker jedoch seine Fähigkeiten ausspielen kann, legt die Technik des Hörgerätes fest. Digitale Visitenkarte